Siegel des Evangelisches Gymnasiums zum Grauen Kloster
Evangelisches Gymnasium zum Grauen Kloster
Siegel der Schulstiftung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Musik (M)

Der Fachbereich Musik

Am Evangelischen Gymnasium zum Grauen Kloster ist das Fach Musik aufgrund der Angebote im Rahmen des regulären Fachunterrichts, der räumlichen und instrumentalen Ausstattung und der Arbeitsgemeinschaften (siehe Aktivitäten) stark repräsentiert.

Die SchülerInnen haben – je nach eigener Wahl – durchgängig in jeder Klassenstufe mindestens zwei Stunden Musikunterricht pro Woche.

• In den Klassen Sexta, Quinta und Quarta wird der Musikunterricht im Klassenverband erteilt.
• In der Untertertia findet der Musik- und Kunstunterricht in thematisch unterschiedlichen Projektgruppen statt. Aus der Fachgruppe Musik stehen hier im Moment die Schwerpunkte Band/Songwriting, Gitarre und Tanz zur Auswahl.
• In der Obertertia findet der Musikunterricht wieder im Klassenverband oder in aus mehreren Klassen gebildeten, differenzierten Lerngruppen statt.
• In der Untersekunda werden die musisch-künstlerischen Fächer Kunst und Musik als Wahlpflichtfächer angeboten, in denen auf die fachtypischen Formen des Oberstufen-unterrichts in den Grund- und Leistungskursen vorbereitet wird: Bei Wahl des Faches Musik werden die SchülerInnen zweistündig im Pflichtbereich unterrichtet; vertiefend können die SchülerInnen einen einstündigen Profilkurs wählen, der als Teil des Schulversuchs zur intensiveren Vorbereitung auf die Leistungskursarbeit angeboten wird. Eine Belegung des Faches Musik im MSA ist möglich.
• Je nach Wahl der SchülerInnen werden in der Oberstufe Grund- und Leistungskurse eingerichtet. Eine Belegung des Faches Musik im Abitur ist möglich. Außerdem ist es möglich, im Rahmen des Ensemblekurses die Teilnahme an einer musischen AG (Chor, Orchester, Tanz) als Grundkurs einzubringen.

Der Unterricht wird in der Regel in den beiden Fachräumen der Musik erteilt, von denen einer einen fest installierten Beamer und einer ein Smartboard hat. Die überdurchschnittliche Ausstattung dieser Räume ermöglicht einen musikpraktisch vielfältigen Unterricht und beinhaltet unter anderem:

• 30 Keyboards, Flügel, Klavier
• 15 Gitarren
• 15 Ukulelen
• 30 Monochorde
• Bandequipment (3 Drumsets, E-Bässe, E-Gitarren, diverse Verstärker, Gesangsanlage)
• Streichinstrumente (Geigen, Bratsche, Celli auch in Größe ½ und ¾, Kontrabass)
• Orff-Instrumentarium (30 Glockenspiele, 5 Xylophone/Metallophone)
• eine große Sammlung verschiedener Percussionsinstrumente aus aller Welt
• komplettes afrikanisches Trommelensemble: 15 Djemben, 2 Dunduns, 2 Sangbas, 2 Kenkenis
• 20 Cajons
• Boomwhackers
• u.v.m.

Für besondere Unterrichtsformate oder Themen wird auf das Forum (mit Schwingboden zum Tanzen) oder die Aula (mit zwei Flügeln und zweimanualiger Orgel) ausgewichen.

Neben dem regulären Unterricht in den Musikräumen wird der Unterricht durch außerschulische Lernorte bereichert: Je nach Interesse und Schwerpunkt besuchen wir im Rahmen von Exkursionen die Opernhäuser, Konzertsäle oder Museen im Raum Berlin.

Die Ergebnisse der musikalischen Arbeit im Unterricht und in den zahlreichen AGs (2 Chöre, 2 Orchester, Blechbläser, 2 Tanzgruppen) werden in der Regel in zwei jährlichen Schulkonzerten, Tanzaufführungen und bei zusätzlichen Veranstaltungen (z.B. Schulgottesdiensten) dargeboten.