Siegel des Evangelisches Gymnasiums zum Grauen Kloster
Evangelisches Gymnasium zum Grauen Kloster
Siegel der Schulstiftung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Refectorium 4.0

Temporärer Sommerpavillon für die Cafeteria

26 Schülerinnen und Schüler der VIa beteiligen sich auf Initiative der Architektin Astrid Bornheim am Schülerwettbewerb der Berliner Architektenkammer „Mein Bauhaus – meine Moderne“. Das Projekt wird in den Lehrplan der Sexta integriert, um im Deutsch-, Mathe- und Kunst-Unterricht vielseitige Aspekte des Bauhauses zu vermitteln. Wie in der vor 100 Jahren gegründeten Kunstschule soll frei geforscht, experimentiert, geschrieben, gestaltet, gebaut und gefeiert werden. Begleitend werden Bauhaus-Ausstellungen im Haus der Kulturen der Welt und im Museum für Fotografie besucht.

Ausgehend von einem Bild der Charlottenburger Bauhauskünstlerin Anni Albers analysieren die Schülerinnen und Schüler im Matheunterricht bei Herrn Stahlberg kompositorische Prinzipien und entwickeln Analogien zu digitalen Barcodes. Im Kunstunterricht bei Frau Mäder werden diese in Farbstudien und Raummodelle übersetzt. Im Deutschunterricht von Frau Gerke werden Mindmaps und Kurzfilme mit persönlichen Aussagen zum Wettbewerbsthema „Mein Bauhaus – Meine Moderne“ produziert.

Da das Bauhaus nicht nur ein ästhetisches Projekt war, sondern auch an Demokratisierung und Partizipation interessiert war, bilden die Schüler aus eigener Initiative gemeinsam mit Frau Mäder eine Jury, die aus den vielen innovativen Papiermodellen die besten zur Realisierung auswählt. Der Wandertag führt in eine Tischlerwerkstatt in Schöneberg. Im Dialog von Schülern, Architektin und Tischler erfolgt die Übersetzung des Papiermodells in eine baubare Konstruktion. Aus Vision wird Wirklichkeit. Das Klassenfest wird zum Bauhausfest mit Bauhütte. Im Garten vor dem Refectorium errichten die Schülerinnen und Schüler der VIa unter Anleitung des Tischlers Edgar Reinke einen temporären Sommerpavillon. In Anlehnung an die gewebten Bilder von Anni Albers werden die Elemente konstruktiv verwebt und weitgehend mit Spanngurten zusammengehalten.

Der Bauplatz wird eingerichtet, die Werkzeuge werden erklärt, die Teams formiert, die Grundfläche eingemessen, das Fundament gelegt, die Bodenplatten ausgerichtet, die Balken geschnitten, die Rahmen verspannt, die Rückwand aufgerichtet, die Kanten geschliffen, die Bank- und Tischplatten verwebt. Ein Schüler hält den Baufortschritt in Skizzen fest. Andere dokumentieren Erlerntes und Erlebtes in Filminterviews. Nach zwei Stunden und 58 Minuten steht der Pavillon. Das Bauhaus-Klassenfest mit Eltern, Großeltern und Geschwistern kann beginnen.

Inzwischen ist alles zerstörungsfrei wieder demontiert. Die Spanngurte sind gelöst, das Material wird recycelt und einer neuen Nutzung für den Kulissenbau der Theater AG und dem Kunstunterricht zugeführt.

Wir danken recht herzlich den beteiligten Lehrern, allen Eltern, die sich bei Auf- und Abbau engagiert und das Bauhaus-Klassenfest kulinarisch unterstützt haben, Herrn Huwe und allen Schülerinnen und Schülern der VIa für ihre kreativen Ideen und ihren großartigen Einsatz bei der Realisierung dieser temporären Architektur. Besonderer Dank gilt Tischler Edgar Reinke und seinem Team für die einfühlsame pädagogische Ansprache und die tatkräftige Übersetzung in eine wunderbare Mikro-Architektur.

————————————————————-

Chronologie

28.3./7.5.2019
Ausstellungsbesuch
Bauhaus imaginista, Haus der Kulturen der Welt
Bauhaus und die Fotografie, Museum für Fotografie

4.4.2019
Bauhaus-Projekttag: Mathe, Kunst, Deutsch

12.4.2019
Jurysitzung

7.5.2019
Wandertag
Werkstattbesichtigung, Tischlerei Edgar Reinke

10.5.2019
Anlieferung der Baumaterialien

11.5.2019
Aufbau auf dem Schulhof
Bauhaus-Klassenfest

29.5.2019
Abbau

27.9.2019
Ausstellung beim Deutschen Architektentag Berlin

————————————————————-

Evangelisches Gymnasium zum Grauen Kloster

Ein Projekt der Klasse VIa

Klassenlehrerin/Deutschlehrerin: Julia Gerke
Kunstlehrerin: Marlis Mäder
Mathelehrer: Uwe Stahlberg

Architektin: Astrid Bornheim, Astrid Bornheim Architektur Berlin
Medien: Prof. Jan R. Krause, AMM Architektur Media Management, Hochschule Bochum
Handwerk: Werkstatt Edgar Reinke, Tischler, Berlin
Jury: Aaliyah, Helena, Katharina, Leo, Luca, Philine, Matilda Berger, Anton Krude
Elternteam Auf- und Abbau: Astrid, Harald, Joachim, Matthias, René
Fotos: Astrid Bornheim

————————————————————-

Samstage mit Unterricht

Nächste Termine

20.06.2019 – 02.08.2019 (Do - Fr)
Sommerferien

05.08.2019 (Mo)
08:30 Uhr: 11./12. Jahrgang: Bekanntgabe der Stundenpläne und Informationen für die Oberstufe

05.08.2019 (Mo)
09:30 Uhr: Quinta bis Oberstufe: Gottesdienst (Treffpunkt für V bis UII um 9:15 Uhr im Klassenraum). Anschließend Ordinariat mit Stundenplandiktat bis ca. 11:30 Uhr

05.08.2019 (Mo)
11:00 Uhr: Einschulungs-Gottesdienst für die neuen Sextaner; anschließend Sextanerempfang im Refectorium.

06.08.2019 (Di)
08:00 Uhr: Sextaner-Einführungstag (bis 13:30 Uhr)

12. – 17.08.2019 (Mo - Sa)
Klassenfahrten der Vc und Vb

12.08.2019 (Mo)
19:00 Uhr: Informationsabend zum MSA (ggf. anschließend Klassen-Elternversammlungen der UIIen)

14.08.2019 (Mi)
19:00 Uhr: Elternabend Q1 (11. Jahrgang)

16.08.2019 (Fr)
12:00 Uhr: Q3: Abgabe der Wahl des 3. PF beim PäKo (bis 12:00 Uhr)

19.08.2019 (Mo)
Beginn der Hausaufgabenbetreuung „Silentium"

Weitere Termine ...