Siegel des Evangelisches Gymnasiums zum Grauen Kloster
Evangelisches Gymnasium zum Grauen Kloster
Siegel der Schulstiftung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Klassenfahrt der Va nach Altefähr

Unsere Klassenfahrt nach Altefähr vom 19. bis 26. September 2016 war für unsere Klasse – die Va – ein tolles Erlebnis. Zusammen mit unseren Lehrern Frau Maurer-Koch und Herrn Gottschalk haben wir eine Woche auf Rügen verbracht. Bei gutem Wind und Sonnenschein wurden uns dabei das Segeln und das Surfen beigebracht.

Am Montag ging es früh um 9.00 Uhr am Bahnhof Südkreuz los. Gegen 13:00 Uhr hatten wir endlich die vierstündige Zugfahrt hinter uns, mussten dann aber noch ca. 20 Minuten zur Jungendherberge laufen. Dort angekommen wurde uns die Hausordnung erläutert und wir bekamen unsere Zimmer zugeteilt. Alle packten ihre Koffer aus und sogleich erkundeten wir gemeinsam die Gegend. Unsere Lehrer zeigten uns den Strand, wo die Surfer die nächsten sechs Tage surfen und die Segler die nächsten sechs Tage segeln würden.

SEGELN:
Um 10:00 Uhr morgens am Dienstag begann unsere erste Segelstunde. Wir alle freuten uns darauf, dass unsere Trainerin Gritt uns innerhalb von sechs Tagen das Jollensegeln beibringen wollte.
Zuerst bekamen wir alle unsere Schwimmwesten und durften uns darauf eine Jolle ( Boot ) aussuchen. Zum Glück sahen alle Jollen gleich aus. So gab es keine Streitigkeiten , dass einer die schönere Jolle hatte. Gritt erklärte uns die einzelnen Teile der Jolle, z.B : das Großsegel , das Ruderblatt… Wir bekamen auch ein Workbook fürs Segeln. Darin stand alles Wichtige über das Jollensegeln für Anfänger.
Nachdem wir das Ablegen, also das Abstoßen vom Steg, gelernt hatten, durften wir das erste Mal richtig losfahren.

SURFEN:
Am zweiten Tag durften wir Surfer nach zwei Stunden Theorie und Trockenübungen endlich aufs Wasser. Für die meisten war es das erste Mal, dass sie auf einem Surfboard standen. Nachdem wir von unserem Lehrer Peter gelernt hatten, wie man geradeaus und eine Wende fährt, durften wir es in Blickweite von ihm allein versuchen. Sofort hat man den Druck vom Wind im Segel gemerkt. Dieser war sehr stark. Der Ausblick war wunderschön, denn man sah sehr deutlich das Ozeaneum und die vielen Häuser von Stralsund.

An unserem vorletzten Tag hat Peter mit uns ein Spiel gespielt. Es bestand darin, dass wir uns in Zweier-Teams aufteilen sollten und auf einem Surfbrett ohne Segel rauspaddelten, um ein anderes Team zum Kentern zu bringen. Das war sehr lustig und aufregend – vor allem, wenn dann die Segelkinder auf einem Motorboot angebraust kamen. Wir haben auch alle Surfbretter nebeneinander gezogen und Gritt die Segellehrerin hat Bilder von uns gemacht. Dabei haben wir versucht, mindestens zu dritt auf den Brettern zu stehen und dabei auch noch eine gute Figur zu machen.

Am Ende mussten alle Segler und Surfer eine Prüfung ablegen, die mit mindestens 36 Punkten bestanden werden musste. Glücklicherweise haben alle, die eine Prüfung machen wollten, auch bestanden.
Es gab zwei oder drei Kinder, die bereits einen Segel- oder Surfschein hatten oder ihn gar nicht haben wollten. Die haben bei der Prüfung einfach nicht mitgemacht.

Für uns alle war es eine sehr schöne, aber auch aufregende Woche auf dem Meer!

AUSFLUG:
Am Samstag fuhren wir dann mit der Fähre nach Stralsund. Die Fahrt dauerte ca. 15 Minuten. Dort sind wir alle zusammen ins Ozeaneum gegangen und haben Fische und Unterwassertiere angeschaut und ein Rätsel gelöst. Danach durften wir uns in Dreier-Gruppen zusammentun und Stralsund erkundigen. Ich bin mit meiner Gruppe shoppen gegangen. Ich glaube, die meisten aus unserer Klasse waren auch im Supermarkt und haben noch Süßigkeiten eingekauft. Später haben wir uns alle noch ein Eis gekauft und sind so langsam in Richtung Hafen gelaufen, wo die Fähre ablegen sollte. Dort haben wir uns alle getroffen und sind zurück nach Altefähr in unsere Jugendherberge gefahren. Dort angekommen hatten wir noch ein bisschen Freizeit und sind zum Strand gegangen. Wir haben uns den Sonnenuntergang angeschaut und sind erst danach zum Abendessen gegangen.

Am Sonntag durften wir uns noch mal uns auf unsere Surfbretter stellen und in unsere Jollen setzen. Alle hatten sich riesig auf diesen Sonntag gefreut, weil wir jetzt frei surfen und frei segeln durften – ganz ohne Anweisungen. Das war besonders schön. Als wir dann zurückkamen, haben wir angefangen, Koffer zu packen, da es am Montag ja wieder zurück nach Berlin ging. An diesem Abend haben wir dann zum letzten Mal den Sonnenuntergang und den schönen Strand genossen. Die eine Woche war schnell vergangen und wir dachten, das wir alles sehr vermissen würden, aber irgendwie haben wir uns dann doch wieder auf das schöne, weiche, kuschelige Bett zuhause gefreut, auf die Familie und auf die anderen Freunde. Nur auf die Schule haben sich die meisten – glaube ich – nicht so sehr gefreut.

Die Zugfahrt zurück war ganz in Ordnung. Dieses Mal hatten wir mehr Zeit beim Umsteigen als bei der Hinfahrt. Am Südkreuz angekommen, warteten schon unsere Familien auf uns zu. Jeder ging alleine nach Hause mit seiner Familie. Die Klassenfahrt war toll und für uns alle ein super aufregendes und spannendes Erlebnis! Wir sind froh, dass unsere Lehrer mit uns nach Rügen gefahren sind.

Samstage mit Unterricht

  • Samstag, 09.12.2017
  • Samstag, 06.01.2018
  • Samstag, 20.01.2018
  • Samstag, 17.02.2018
  • Samstag, 03.03.2018
  • Samstag, 17.03.2018
  • Samstag, 14.04.2018
  • Samstag, 05.05.2018
  • Samstag, 26.05.2018
  • Samstag, 09.06.2018
  • Samstag, 23.06.2018
  • Samstag, 30.06.2018

Nächste Termine

22.11.2017 (Mi)
10:00 Uhr: Buß- und Bettagsgottesdienst für die ganze Schulgemeinde vorbereitet von LK und GK Religion

24.11.2017 (Fr)
Abgabe der Anmeldungen der 5. PK beim PäKo bis 12:00 Uhr

25.11.2017 (Sa)
Unterricht - Tag der Offenen Tür

25.11.2017 (Sa)
2. Nachschreibtermin Unter-, Mittel- und Oberstufe

27.11.2017 – 07.12.2017 (Mo - Do)
2. Elternabendschiene

29.11.2017 (Mi)
19:00 Uhr: Elternabend der UIIen: Informationen zur Oberstufe

30.11.2017 (Do)
Wandertag

02.12.2017 (Sa)
unterrichtsfrei

07. – 09.12.2017 (Do - Sa)
Projektfahrt der AG „Jugend debattiert" nach Schmachtenhagen

07.12.2017 (Do)
Kurzstundenplan (1.9. Std.) Konferenz

09.12.2017 (Sa)
Unterricht

11.12.2017 (Mo)
Profilkursklausuren

13. – 16.12.2017 (Mi - Sa)
11:30 Uhr: DS-Fahrt

14. – 16.12.2017 (Do - Sa)
SV-Fahrt

15.12.2017 (Fr)
Profilkursklausuren

16.12.2017 (Sa)
unterrichtsfrei
3. Nachschreibtermin Unter-, Mittel- und Oberstufe

20.12.2017 (Mi)
VI-UIII: Krippenspiel 8:50 Uhr
OIII-OS: Krippenspiel 9:50 Uhr

Weitere Termine ...