Siegel des Evangelisches Gymnasiums zum Grauen Kloster
Evangelisches Gymnasium zum Grauen Kloster
Siegel der Schulstiftung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Informationsbrief Nr. 124

Sehr geehrte, liebe Eltern, Schüler und Kollegen, liebe Schulgemeinde,

vor den Herbstferien erhalten Sie – wie alle Jahre wieder – einen Elternbrief, der Sie über die Entwicklungen und Vorkommnisse an unserer Schule informiert.

Angesichts der überbordenden Flüchtlingswelle, mit der sich unser Land konfrontiert sieht, scheinen alle anderen Probleme unbedeutend geworden zu sein. Menschen, die in Not sind und alles hinter sich lassen, um ihren Kindern ein sicheres Leben und Aufwachsen zu ermöglichen, sind auf Hilfe und Unterstützung angewiesen. Auch unsere Schule treibt dieses Thema um, die Schülervertretung hat eine Hilfsaktion für ein Erstaufnahmelager in Berlin-Wilmersdorf, am Fehrbelliner Platz, gestartet. Die ersten Hilfspakete sind schon gepackt und abgegeben worden.

Die Schülersprecher werden von nun an auf unserer Homepage Informationen dazu geben, in welcher Form Hilfe geleistet werden kann. Geplant ist, dass sich jede Klasse reihum an der Aktion beteiligen soll. Im Foyer wird eine Infotafel aufgestellt werden, so dass sich diejenigen, die helfen wollen, dort aktuell informieren können, u.a. auch darüber, was momentan gebraucht wird. Wenn Sie Ihre Kinder dabei unterstützen wollen, achten Sie bitte darauf, dass die gespendeten Hygieneartikel neu und ungebraucht sind, und dass Decken, Schlafsäcke oder Kleidung gereinigt sein müssen. Es ist mir bewusst, dass dieses Thema sehr unterschiedliche Aspekte hat, viele Facetten besitzt, daher sollte die Freiwilligkeit bei dieser Aktion gewahrt sein. Als evangelische Schule sind wir natürlich dazu aufgerufen, zu helfen, soweit dies in unserer Macht steht.

Dieses Schuljahr hat leider für uns nicht so problemlos begonnen, wie wir uns das wünschten. Trotz guter Planung und aller Bemühungen, den Unterricht für die ganze Schule fachgerecht bereitstellen zu können, konnten wir nicht verhindern, dass zwei neu eingestellte Kollegen während der Ferienzeit abgesagt haben. Dies hat uns in ziemliche Schwierigkeiten gebracht, denn so schnell lassen sich die nötigen Fachkräfte nicht finden, um die Lücken zu schließen. Die Personalrekrutierung wird insgesamt schwieriger! Auch mussten wir deshalb noch einmal unseren kompletten Personaleinsatz umbauen. Die Folgen haben einige Klassen leider vermehrt zu spüren bekommen. Doch nun findet der Unterricht – wie geplant – in allen Klassen und Kursen statt. Ich hoffe sehr und wünsche uns allen, dass wir von weiteren längeren krankheitsbedingten Ausfällen verschont bleiben mögen, so dass kontinuierlich gearbeitet werden kann.

Sicher haben Sie auch bemerkt, dass in den vergangenen drei Wochen einige Lehrkräfte, bedingt durch Klassen- und Kursfahrten, nicht im Haus waren und dadurch die Unterrichtsorganisation partiell stark beeinträchtigt war. Auch die Erkältungswelle, nicht nur bei Ihren Kindern, sondern auch bei uns Lehrern, setzt uns zu. Ich bedanke mich besonders bei Frau Dr. Martinez Moreno und Herrn Gottschalk, die die planerische Leistung der Vertretung zu schultern hatten, aber auch bei allen Kollegen, die besonders in den vergangenen zwei Wochen viele Vertretungsstunden haben übernehmen müssen.
Doch nun zu den erfreulichen Ereignissen in unserem Schulleben. Die Quintaner waren mit ihren Lehrern auf Fahrt, auf Rügen und in Meeschendorf auf Fehmarn zum Segeln, aber auch in Neufrankenroda/Thüringen, dort mit festem Boden unter den Füßen. Alle Fahrten sind sehr gut verlaufen, das Heimweh hielt sich in Grenzen, die Klassengemeinschaften wurden gestärkt und die Kollegen sind froh, ihre muntere Schar wieder wohl behalten nachhause gebracht zu haben. Herzlichen Dank an die Kollegen Breitenwischer, Gerth, Flöter, Kühl, Sommer und Stifel für die engagierte Organisation, Durchführung und Begleitung.

Die Kursfahrten der 3. Semester haben unsere Schüler mit ihren Kurslehrern zu zahlreichen Zielen gebracht. Die Reisen gingen nach Athen, Dublin, Florenz und in den Oderbruch zu Feldstudien in den Fächern Geografie und Chemie, unter der Ägide der Kollegen Gräbe-Abts und Ebert. Die Gruppe in Athen beschäftigte sich schwerpunktmäßig mit der Antike, angeführt von den Kollegen Bollig und Dr. Sens, den Leistungskurslehrern in den Fächern Geschichte und Altgriechisch. Die Kollegen Gärtner und Mäder haben ihre Leistungskurse nach Florenz begleitet und dort kunsthistorische und theologische Fragen erörtert. Die Leistungskurse Englisch und Politische Wissenschaften wurde von ihren Kurslehrern Seebacher und Thies-Böttcher nach Irland begleitet. Dort lag der Schwerpunkt nicht nur auf Literatur und Sprache, sondern es ging auch um Geschichte, Europa und aktuelle Politik. Auch hier lässt sich sagen, dass alle Fahrten gut und erfolgreich verlaufen sind und alle Beteiligten wohlbehalten und in der Gemeinschaft gestärkt, zurückgekehrt sind. Allen Kollegen danken wir sehr für die Vorbereitung und Durchführung dieser Fahrten. An solche Exkursionen erinnern sich die Schüler noch lange nach ihrer Schulzeit, sie haben daher einen besonderen Stellenwert im Schülerleben. Die Kollegen freut’s, wenn außerhalb des Unterrichts auch andere Erfahrungen gemacht werden können.

Zurück aus den Herbstferien warten viele Konferenzen, Klausuren und Klassenarbeiten auf uns. Am 28. November findet der „Tag der Offenen Tür“ statt. Wir hoffen, dass wir wieder vier Sextanerklassen aufnehmen können, damit wäre das Graue Kloster ab dem Schuljahr 2016/17 komplett vierzügig ausgebaut. Wir freuen uns, dass unsere Schule so gut nachgefragt ist und wir bisher viele interessierte Eltern gewinnen und die Kinder bekommen konnten. Der diesjährige Abiturdurchschnitt von 1,6 war sensationell gut und landesweit der beste. Freuen wir uns auf weitere exzellente Abiture.

Zum Schluss möchte ich Sie noch auf ein paar Termine hinweisen, die Sie aber auch auf unserer Homepage finden können. Besonders weise ich Sie auf den Reformationsprojekttag hin, der in diesem Jahr auf Grund der späten Lage der Ferienzeiten erst am 6. November stattfindet. Dies ist besonders für die Eltern der jüngeren Klassen wichtig, da an diesem Tag kein Unterricht ist und die Klassen mit einer Reihe von Projekten beschäftigt sind. Die jeweiligen Klassenlehrer werden dazu noch informieren. Am 18. November, dem Buß- und Bettag, treffen wir uns alle zu einem gemeinsamen Gottesdienst in der Kreuzkirche. Der Tag ist im Übrigen unterrichtsfrei. Sie als Eltern sind ebenso herzlich dazu eingeladen. Am 2. Dezember freuen wir uns, die Aktiven des Refectoriums wieder zu einem gemeinsamen Abend einzuladen. Diesen Termin sollten Sie sich vormerken. Ein Vorlesewettbewerb sowie Debattier- und DS-Probenfahrten finden im Laufe des Monats Dezember statt. Die Eltern, die auf ein Weihnachtskonzert hoffen, muss ich dieses Mal enttäuschen, es wird aber ein Frühlingskonzert geben. Stattdessen bereitet Herr Flöter mit seiner Quinta wieder ein Krippenspiel vor, das wir am letzten Schultag sehen werden. Für interessierte Eltern findet am 21. Dezember um 19 Uhr eine Generalprobe statt.
Ich grüße Sie sehr herzlich in diesen strahlenden Herbsttagen mit dem Wunsch, dass Sie alle gesund sein mögen und hoffentlich von lästigen Erkältungen verschont bleiben und während der Ferien ein wenig Zeit für Ihre Kinder haben.

Mit der Losung für den Monat Oktober beschließe ich meinen Brief an Sie:

Haben wir Gutes empfangen von Gott und sollten das Böse nicht auch annehmen?
Hiob 2, 10

Oktober 2015
für das Evangelische Gymnasium zum Grauen Kloster

Brigitte Thies-Böttcher
Schulleiterin

Samstage mit Unterricht

  • Samstag, 24.06.2017
  • Samstag, 08.07.2017
  • Samstag, 09.09.2017
  • Samstag, 23.09.2017
  • Samstag, 07.10.2017
  • Samstag, 11.11.2017
  • Samstag, 25.11.2017
  • Samstag, 09.12.2017
  • Samstag, 06.01.2018
  • Samstag, 20.01.2018
  • Samstag, 17.02.2018
  • Samstag, 03.03.2018
  • Samstag, 17.03.2018
  • Samstag, 14.04.2018
  • Samstag, 05.05.2018
  • Samstag, 26.05.2018
  • Samstag, 09.06.2018
  • Samstag, 23.06.2018
  • Samstag, 30.06.2018

Nächste Termine

24. – 28.05.2017 (Mi - So)
Kirchentag zum Reformationsjubiläum; Besuch von Veranstaltungen mit der Schulgemeinde, Aufnahme von Kirchentagsgästen in der Schule

24.05.2017 (Mi)
0./1. Stunde: Unterricht, 2. Stunde: Ordinariat, 3. Stunde: Andacht, danach unterrichtsfrei. Ab 14.00 Uhr Begrüßung der Kirchentagsgäste in der Schule.

25.05.2017 (Do)
Christi Himmelfahrt

29.05.2017 (Mo)
08:00 Uhr: Unterricht nach Plan

30.05.2017 (Di)
TU- und FU- Informationstage, 11. Jg.

31.05.2017 (Mi)
TU- und FU- Informationstage, 11. Jg.

31.05.2017 – 02.06.2017 (Mi - Fr)
Unterrichtsfrei als Ausgleich für Christi Himmelfahrt und die Himmelfahrtsbrücke

03. – 11.06.2017 (Sa - So)
Pfingstferien

12.06.2017 (Mo)
08:30 Uhr: Andacht, danach Unterricht nach Plan

15.06.2017 (Do)
Kurzstundenplan 1. - 9. Stunde (Konferenz)

15.06.2017 (Do)
14:00 Uhr: Schriftliches Hebraicum Gärtner

15.06.2017 (Do)
16:00 Uhr: 4. Gesamtkonferenz

17. – 18.06.2017 (Sa - So)
Probenwochenende 2. Sem. Duckert, Hartmann

17.06.2017 (Sa)
09:00 Uhr: 4. Nachschreibtermin Oberstufe, 3. Nachschreibtermin Mittel- und Unterstufe

19. – 24.06.2017 (Mo - Sa)
Englandfahrt der UIIIen Otterbach, Hamann, Moras, Pohlman, Sens, Lengert, Seebacher, Maurer-Koch

20. – 21.06.2017 (Di - Mi)
Klassenfreizeit IVc Himpel, Pohl

21.06.2017 (Mi)
Wandertag

21.06.2017 (Mi)
11:30 Uhr: Mündliches Hebraicum Gärtner, Finke

24.06.2017 (Sa)
Unterricht

Weitere Termine ...