Siegel des Evangelisches Gymnasiums zum Grauen Kloster
Evangelisches Gymnasium zum Grauen Kloster
Siegel der Schulstiftung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Infobrief 91

Informationsbrief Nr. 91

An das Kollegium, die Eltern- und Schülerschaft

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

sicher warten Sie schon lange auf den gewohnten Elternbrief. - Ich hoffe, Sie sehen es mir nach, dass ich aufgrund meines sehr schnellen Wechsels und der Eingewöh­nungszeit am Grauen Kloster Prioritäten setzen musste. Doch nun scheint es so, als sei ich angekommen und kann Ihnen jetzt schreiben. Ein Wechsel, ein/e neuer Schulleiter/in bringt Unruhe und Veränderung mit sich, aber natürlich auch Chancen. Ich habe die berechtigte Hoffnung, dass wir als Schulgemeinde gut zusammen wir­ken werden, zum Wohle der Schüler, Ihrer Kinder und zum Wohle der Schule.

Einiges ist aus den vergangenen sechs Wochen zu berichten:

  1. Die Schule konnte zum neuen Schuljahr wieder einen großen Ansturm der kommenden Sextaner verzeichnen. Wir haben drei gut gefüllte Klassen auf­genommen. Alle Beteiligten am Aufnahmeverfahren haben viel zusätzliche Zeit investiert, um die neuen Sextaner und ihre Eltern gut kennen zu lernen und so konnten hoffentlich die Richtigen für diese Schule ausgewählt werden.
  2. Endlich wird der Musikraum zur Freude aller Musikbegeisterten und ihrer Leh­rer renoviert und wird voraussichtlich noch im laufenden Schuljahr in seiner neuen Ausstattung genutzt werden können. Die Zeit des Umbaus verlangt ein wenig Flexibilität von Schülern und Lehrern, da Ausweichräume genutzt wer­den müssen.
  3. Wir durften - für mich das erste Mal - einen wunderbaren Kammermusik­abend erleben, der trotz kurzfristiger Planung dank der herausragenden Musi­zierenden und der Vorarbeit der Musiklehrer zu einem Erfolg wurde. Eine Wo­che später erlebte ein Teil der Schulgemeinde die jahrgangsübergreifende in­tegrative Wirkung der Tanzgruppe von Frau Hartmann. Herzlichen Dank an alle, die auf diese Weise zum Schulleiben beitragen.
  4. Dank der engagierten Eltern des Refectoriums ist für den Sommer ein Terras­senplatz vor dem Refectorium geplant, der zum Essen, Plaudern und Sonnen einlädt.
  5. Das Sekretariat kehrt - zumindest teilweise - wieder an seinen alten Platz zu­rück und wird wieder Vorzimmer. Frau Reher wird dort im wesentlichen die Angelegenheiten des Direktorats betreuen, Frau Ighe wird im jetzigen Sekre­tariat bleiben und v.a. die Belange der Schüler betreuen.
  6. In den kommenden Wochen sehen die Oberprimaner und die Untersekunden, zusammen mit ihren Lehrern, ihren Prüfungen entgegen. Ich wünsche allen Kraft, Nerven und auch Freude während der Prüfungszeit. - Unterrichtsfrei sind der 15.04. und der 27.05.2008.
  7. Die Obersekunden befinden sich mit ihren Lehrern im Sozialpraktikum, das viel Vorbereitung braucht, aber sich immer lohnt und von allen als wichtige Einrichtung geschätzt wird.
  8. Das Kollegium arbeitet, begleitet von der Steuergruppe und der Spiegel­gruppe, mit Tempo am Schulprogramm und wird eine weitere Arbeitseinheit dazu am 22.04.2008 im Forum haben. An diesem Tag wird ein Kurzstunden­plan angesetzt, so dass die Schüler schon um 11:35 Uhr Schulschluss haben. Wir wünschen uns, dass auch Schüler und Eltern bald zu den Arbeitsgruppen dazustoßen. Im September wird sich das Kollegium zu einer weiteren Klau­surtagung zum Thema Schulprogramm außer Hauses versammeln. Der ge­naue Termin wird noch bekannt gegeben.
  9. Das zur Zeit größte Problem der Schule sind die vielen Unterrichtsstunden, die nach wie vor ausfallen und trotz des Einsatzes vieler Kollegen, nur sehr unregelmäßig, manche bedauerlicherweise gar nicht, vertreten werden. Wir sind in ständigen Verhandlungen mit der Stiftung, um Ersatz zu bekommen. Herr Dr. Dankmeier hat zum Halbjahr eine Reihe von Deutschstunden übernom­men, wir hoffen auch auf zusätzliche Vertretungskapazität in Musik, Religion, Sport und Französisch. Ich habe in dieser und in der kommenden Woche einige Vertretungslehrkräfte zum Gespräch und hoffe, dass wir zum Zug kommen, so dass ich Ihnen bald möglichst eine positive Mitteilung machen kann.
  10. Ich gehe davon aus, dass Sie sich am 05.04.2008, dem Elternsprechtag, genügend über die Lernfortschritte Ihrer Kinder kundig machen konnten. Wenn nicht, sollten Sie von den Sprechstunden der Kollegen Gebrauch ma­chen.
  11. Am 25.04.2008 werde ich in der Kreuzkirche um 12:00 Uhr in mein Amt einge­führt. - In dieser Woche gibt es keine Andacht, die gesamte Schulgemeinde wird sich zu diesem Anlass in der Kirche versammeln.

Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt. - Dieser Satz aus Markus 9,23 könnte ein Wahlspruch werden.

Berlin, 10. April 2008
für das Evangelische Gymnasium zum Grauen Kloster

Brigitte Thies-Böttcher
Schulleiterin

Samstage mit Unterricht

  • Samstag, 24.06.2017
  • Samstag, 08.07.2017
  • Samstag, 09.09.2017
  • Samstag, 23.09.2017
  • Samstag, 07.10.2017
  • Samstag, 11.11.2017
  • Samstag, 25.11.2017
  • Samstag, 09.12.2017
  • Samstag, 06.01.2018
  • Samstag, 20.01.2018
  • Samstag, 17.02.2018
  • Samstag, 03.03.2018
  • Samstag, 17.03.2018
  • Samstag, 14.04.2018
  • Samstag, 05.05.2018
  • Samstag, 26.05.2018
  • Samstag, 09.06.2018
  • Samstag, 23.06.2018
  • Samstag, 30.06.2018

Nächste Termine

24. – 28.05.2017 (Mi - So)
Kirchentag zum Reformationsjubiläum; Besuch von Veranstaltungen mit der Schulgemeinde, Aufnahme von Kirchentagsgästen in der Schule

24.05.2017 (Mi)
0./1. Stunde: Unterricht, 2. Stunde: Ordinariat, 3. Stunde: Andacht, danach unterrichtsfrei. Ab 14.00 Uhr Begrüßung der Kirchentagsgäste in der Schule.

25.05.2017 (Do)
Christi Himmelfahrt

29.05.2017 (Mo)
08:00 Uhr: Unterricht nach Plan

30.05.2017 (Di)
TU- und FU- Informationstage, 11. Jg.

31.05.2017 (Mi)
TU- und FU- Informationstage, 11. Jg.

31.05.2017 – 02.06.2017 (Mi - Fr)
Unterrichtsfrei als Ausgleich für Christi Himmelfahrt und die Himmelfahrtsbrücke

03. – 11.06.2017 (Sa - So)
Pfingstferien

12.06.2017 (Mo)
08:30 Uhr: Andacht, danach Unterricht nach Plan

15.06.2017 (Do)
Kurzstundenplan 1. - 9. Stunde (Konferenz)

15.06.2017 (Do)
14:00 Uhr: Schriftliches Hebraicum Gärtner

15.06.2017 (Do)
16:00 Uhr: 4. Gesamtkonferenz

17. – 18.06.2017 (Sa - So)
Probenwochenende 2. Sem. Duckert, Hartmann

17.06.2017 (Sa)
09:00 Uhr: 4. Nachschreibtermin Oberstufe, 3. Nachschreibtermin Mittel- und Unterstufe

19. – 24.06.2017 (Mo - Sa)
Englandfahrt der UIIIen Otterbach, Hamann, Moras, Pohlman, Sens, Lengert, Seebacher, Maurer-Koch

20. – 21.06.2017 (Di - Mi)
Klassenfreizeit IVc Himpel, Pohl

21.06.2017 (Mi)
Wandertag

21.06.2017 (Mi)
11:30 Uhr: Mündliches Hebraicum Gärtner, Finke

24.06.2017 (Sa)
Unterricht

Weitere Termine ...