Siegel des Evangelisches Gymnasiums zum Grauen Kloster
Evangelisches Gymnasium zum Grauen Kloster
Siegel der Schulstiftung der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz

Infobrief 92

Informationsbrief Nr. 92

An das Kollegium, die Eltern- und Schülerschaft

Liebe Mitglieder der Schulgemeinde,

kurz vor den Sommerferien und zum Schuljahresabschluss bekommen Sie natürlich auch noch einen Elternbrief. - Mittlerweile bin ich fast 6 Monate im Amt und denke, dass ich die Schulgemeinde schon ganz gut kennen gelernt habe (im Unterricht, in der SV, in der Schülerzeitung, bei den MSA-Prüfungen, den Abiturprüfungen und den Vorbereitungen auf die Abiturfeierlichkeiten). - Alle Prüfungen sind im übrigen gut verlaufen, bis auf den Ärger mit der MSA-Matheprüfung, die wiederholt werden musste. 57 Abiturienten konnten wir mit einem Notendurchschnitt von 2,0 entlassen, der der Schule erneut einen Spitzenplatz unter den Berliner Schulen sichert. Bevor wir in die Ferien gehen, gilt es noch die letzten Noten zu machen, Konferenzen ab­zuhalten und die Projekttage vom 10. - 12.07.08 gut durchzuführen. Hier geht unser Dank an alle Eltern und die Vertrauenslehrer sowie Herrn Menning, die die Schüler unterstützt haben, so dass die Projekttage ein Erfolg werden. - Bitte beachten Sie, dass für diese Tage individuelle Treff- und Entlassungszeiten für jedes Projekt gel­ten. Die Schüler können sich darüber am Aushang im Foyer informieren. Sollte Ihr Kind an diesen Tagen erkranken, so teilen Sie dies bitte ab 8:00 Uhr telefonisch im Sekretariat mit. Zum Präsentationstag, der am Samstag, 12.07.08 ab 10:00 Uhr auf dem gesamten Schulgelände stattfindet, möchten wir Sie herzlich einladen.

Einige Abiturienten haben sich mit Ehemaligen des Jahrgangs zu einer Sonderaus­gabe des Klostergeists zusammengetan und uns damit auch einen Abistreich gelie­fert. Er lief darauf hinaus, dass uns die Schulstiftung erhebliche Kürzungsmaßnah­men auferlegt habe, dass wir mit der evangelischen Schule in Neukölln zusammen­gelegt würden. Dies führte nicht nur bei einer Reihe von Schülern zu großer Verwir­rung, sondern auch bei einer Reihe von Kollegen. Dann machte sich aber Erleichte­rung über den gelungenen Scherz breit. Auch bei der Ehemaligenarbeit gibt es eine Menge zu tun. Insgesamt wird die Schulzeit hoffentlich als insgesamt positive Erfah­rung begriffen, so dass man später etwas zurückgeben kann.

Der erste Sextanerinformationsabend mit der Vorstellung der künftigen Klassenlehrer ist gut angekommen ebenso wie die Vorstellung aller im Hause tätigen Vereine und Gremien, die besonders von Eltern betrieben werden wie das Elternhilfswerk, der Lehrmittelfonds, das Refectorium, der Verein der Freunde und die Greenpaper-AG. Allen beteiligten Eltern sei an dieser Stelle herzlich für ihr Engagement gedankt. Sie tun Gutes für ihre Kinder und für alle anderen auch, hoffentlich ein Ansporn für die neuen Eltern, es den alten gleich zu tun.

Der für den 14.07.08 geplante Spendenlauf fällt aus, er wird im neuen Schuljahr nachgeholt. Der Erlös soll an die Organisation Bildung in Armut gehen. Die Schüler werden an diesem Tag von der 1. - 3. Std. Unterricht haben, dann ihre Räume säubern und bereits in ihre neuen Klassenräume zum kommenden Schuljahr umsiedeln. Das Schulfoto wird voraussichtlich erst im neuen Schuljahr, vermutlich am 04.09.08 gemacht wer­den können.

Am 15.07.08 findet der Unterricht nach Plan bis einschließlich 1. Stunde statt. In der 2. Stunde ist die Zeugnisausgabe und anschließend Gottesdienst um 10:00 Uhr in der Kreuzkirche. Das Thema der Andacht wird sein "Wie evangelisch ist das Graue Kloster? " Die Schüler lassen ihre Taschen in ihren Räumen und nehmen sie erst nach der Rückkehr wieder auf.

Am 01.09.08, dem 1. Tag des neuen Schuljahrs treffen sich die Klassen V - OII um 10:00 Uhr in der Aula zur Andacht und danach zur Ordinariatsstunde im Klassenraum. Um 11:00 Uhr werden die neuen Sextaner im Rahmen einer Andacht eingeschult, zu der auch die Oberstufenschüler eingeladen sind. Das Kollegium hält ab 12:00 Uhr eine Dienstberatung ab.

Ferner möchte ich Ihnen noch mitteilen, dass Sie über Ihre Kinder im Laufe der ers­ten beiden Schulwochen eine Jahresterminplanung bzw. eine Halbjahresterminpla­nung erhalten werden, die Sie auch im Internet abfragen können.

Zum Schluss spreche ich erneut die Hoffnung aus, dass wir uns weiter kennen ler­nen, dass wir weitere Gelegenheiten haben werden, uns zum Wohle Ihrer Kinder auszutauschen. Es betrübt mich immer etwas, wenn ich Gespräche mit Eltern führen muss, deren Kinder sich hier nicht wohlfühlen, sich nicht angemessen behandelt fühlen, die hier nicht zurecht kommen. Gelegentlich führen solche Klagen dann leider auch zu Abmeldungen. Lassen Sie uns die Dinge im Vorfeld beraten, in der GEV, mit den Klassenlehrern, den Fachlehrern, den Fachleitern und mit der Schulleitung.

Zum Schluss möchte ich Ihnen und Ihren Kindern die erste Strophe des Liedes mit in die Ferien geben:
Vertraut den neuen Wegen, auf die der Herr uns weist, weil Leben heißt: sich regen, weil Leben wandern heißt. Seit leuchtend Gottes Bogen am hohen Himmel stand, sind Menschen ausgezogen in das gelobte Land.

Kommen Sie alle gut erholt und gesund wieder zurück, wir sehen uns am 01.09.08 wieder.

Berlin, 08. Juli 2008
für das Evangelische Gymnasium zum Grauen Kloster

Brigitte Thies-Böttcher
Schulleiterin

Samstage mit Unterricht

  • Samstag, 09.09.2017
  • Samstag, 23.09.2017
  • Samstag, 07.10.2017
  • Samstag, 11.11.2017
  • Samstag, 25.11.2017
  • Samstag, 09.12.2017
  • Samstag, 06.01.2018
  • Samstag, 20.01.2018
  • Samstag, 17.02.2018
  • Samstag, 03.03.2018
  • Samstag, 17.03.2018
  • Samstag, 14.04.2018
  • Samstag, 05.05.2018
  • Samstag, 26.05.2018
  • Samstag, 09.06.2018
  • Samstag, 23.06.2018
  • Samstag, 30.06.2018

Nächste Termine

20.07.2017 – 02.09.2017 (Do - Sa)
Sommerferien

09.09.2017 (Sa)
Unterricht

14. – 21.09.2017 (Do - Do)
Schüleraustausch mit franz. Schülern in Rennes - Genehmigung unter Vorbehalt Martinez Moreno, Wolf-Terasa

16.09.2017 (Sa)
unterrichtsfrei

18. – 22.09.2017 (Mo - Fr)
Klassenfahrt Va Stifel

Weitere Termine ...